Impulswiederholer (im Bild oben)


Größe      H x B x T      ca.  0,07  x  0,12  x 0,12  m

 

In dem elektromechanischen Impulswiederholer werden die einlaufenden, u.U. verzerrten Wahlimpulsserien ordnungsgemäß aufgenommen und, veranlasst durch ein Abrufzeichen, danach wieder in derselben Reihenfolge als Wahlimpulsserie ausgegeben. Dabei ist gleichzeitiger Wahlserien-Empfang und -Aussendung möglich. Ein wahlfreier Zugriff auf die im Impulswiederholer gespeicherten Ziffern ist nicht möglich.

Funktionsweise des Impulswiederholers:

  • Eine 66-teilige Lamellenscheibe wird mit jedem Wahlimpuls um einen Schritt weitergedreht (Einspeichermagnet EM)
  • Bei jeder Wahlserie werden nach dem 1. Wahlimpuls bis zum Wahlserienende die Lamellen unter eine Führungsleiste gedrückt (Markiermagnet MM)

 

  • Beim Ausspeichern dreht ein auf der Lamellenscheibe angeordneter Abgreifarm schrittweise weiter bis er auf eine obenliegende Lamelle trifft und so das Wahlserienende kennzeichnet (Ausspeichermagnet AM)
  • Gleichzeitiges Ein- und Ausspeichern

Durch Tastenbetätigungen kann auf Demonstrationsbetrieb umgeschaltet werden (verzögerte Wahlserienausgabe, gleichzeitiges Ein- und Ausspeichern, Überspeicherung, Anzeige der ausgegebenen Ziffern auf einen Summenzähler.

Impulswiederholer IW53